Landesgruppe Hessen
des DOESC e.V.

Home Aktivitäten Info Berichte Ansprechpartner Impressum
Züchter Der Bobtail


Der Bobtail

Der Bobtail übersetzt “gestutzter Schwanz“ gibt es in Deutschland und einigen anderen Ländern Europas eigentlich nicht mehr, da man nicht mehr kupieren darf, deswegen wird er auch (wie er auch richtig heisst) Old English Sheepdog oder einfach OES genannt. Aber auch mit Rute wird er nie den Namen Bobtail verlieren. In einigen Büchern kann man nachlesen, dass man dem Bobtail die Rute abschnitt, damit man sofort sehen konnte das er ein Arbeitshund ist und man keine Steuern zahlen musste. Das kupieren ist später in den Standard mit aufgenommen worden.

Zu den Eigenschaften des Bobtails lässt sich folgendes sagen. Der Bobtail ist ein ruhiger und ausgeglichener Hund, der eine intensive Beziehung zu seinen Leuten aufbaut, dementsprechend ist der Kontakt zu seinen Menschen sehr eng. Trotz seiner Aggressionsfreiheit und sehr hoher Reizschwelle hat der Bobtail seinen natürlichen Schutzinstinkt und sieht seine Familie als Ersatzherde an, die man beschützen und hüten muss. So hat er auch ein tolles Verhältnis zu Kindern. Beim spielen und spazieren gehen zeigt er gerne sein Temperament und Lebensfreude, die er auch bis ins hohe Alter nicht verliert. Aber er genießt ebenso die Schmuse- und Knuddelzeit mit seinem Menschen. Der intelligente und gelehrige Bobtail braucht eine konsequente Erziehung ist er doch sehr selbstbewusst und besitzt eine liebenswerte Sturheit.
Sein Erscheinungsbild mit dem üppigen Fell und Körper ist sehr Imposant. Aber dieses Fell will auch gepflegt sein. Man sollte sich einmal wöchentlich oder längstens alle 14 Tage 3-5 Stunden Zeit dazu nehmen, denn so lange, je nach Verschmutzungen, dauert die Fellpflege.

Den offiziellen Standard finden sie hier: Standard
 

Nicht immer sieht ein Bobtail schön aus, manchmal sind paar Stunden nötig damit Er/Sie wieder hübsch aussieht
    Besucherzähler code